Heizen in Deutschland?

Die Gasheizung ist zum Favoriten geworden!

Warum das der Fall ist? Nun, es gibt eine ganze Reihe von Vorteilen, die für Erdgas zum Heizen sprechen: Die verwendeten Geräte sind im Vergleich etwa zur Ölheizung mit ihren Tanks relativ klein, Ergasheizungen sind darüber hinaus emissionsarm und gelten damit zu Recht als umweltfreundlich. Und moderne Brennwerttechnik kann sie zusätzlich effektiv machen, sodass das verwendete Gas noch besser genutzt wird. Es mag sich also durchaus lohnen, einmal über eine Gasheizung nachzudenken, stehen der Neubau eines Hauses oder eine Sanierung bestehender Immobilien an. Dieser Artikel könnte Ihnen die Entscheidung etwas erleichtern, indem er Ihnen Vor-, aber auch Nachteile einer Gasheizung nennt. Mehr Informationen, bessere Entscheidungen: Dieser Spruch besitzt viel Wahrheit.



Gasheizung sind heute meist Erdgasheizungen

Reden wir also zunächst etwas über Erdgas. Erdgas ist ein in der Natur vorkommendes Gas, das hauptsächlich aus Methan besteht. Es wird häufig in der Nähe von Erdöl gefunden; die größten Erdgaslieferanten der Welt sind Russland und die USA. Erdgas wird zur Energieerzeugung verwendet; neben dem Einsatz in Heizanlagen dient es — allerdings in Deutschland noch immer relativ selten — auch als Kraftstoff für Autos mit Gasantrieb. Abgelöst hat es mittlerweile fast überall das so genannte Stadtgas, das in früheren Zeiten häufig für Heizanlagen genutzt wurde.

Im Gegensatz zum ungiftigen Erdgas enthielt Stadtgas jedoch relativ viel Kohlenmonoxid und war damit nicht ganz ungefährlich. Bei Erdgas hingegen muss man sich keine großen Sorgen mehr machen. Erdgas ist als Energielieferant für Heizungen in Deutschland auf dem Vormarsch: Laut einer Grafik der Verbundnetz Gas AG stieg der Anteil von Erdgas an den Energiequellen für Wohnungsheizungen in Deutschland seit 1990 kontinuierlich an. Er erreichte erstmalig 1994 höhere Marktanteile als der größte Konkurrent: das Heizöl. 2004 — so die Verbund Gas AG — stieg der Marktanteil von Erdgas auf 46%, während nur 32% aller Wohnungen mit Heizöl beheizt wurden.